MySQL

From Limbas Wiki

Jump to: navigation, search
This page contains changes which are not marked for translation.

MySQL-Installation

Mit folgendem Kommando werden die benötigten Software-Pakete unter RedHat/Fedora/CentOS installiert:

yum install mysql mysql-server php-mysql php-pdo

Anschließend kann der MySQL-Server gestartet werden:

systemctl start mysql

Für Produktivumgebungen sollte eine sichere Installation durchgeführt werden. Hierzu wird das entsprechende MySQL-Setup aufgerufen. In diesem kann das root passwort neu gesetzt werden:

/usr/bin/mysql_secure_installation
 Enter current password for root (enter for none):
OK, successfully used password, moving on...

Change the root password? [Y/n] y
New password:
Re-enter new password:

Remove anonymous users? [Y/n] y
 ... Success!

Disallow root login remotely? [Y/n] Y
 ... skipping.

Reload privilege tables now? [Y/n] Y
 ... Success!

Konfiguration (OPIONAL)

Limbas unterstützt keine Groß/Kleinschreibung für Tabellennamen. Um die SQL Statements z.B für Abfragen zu vereinfachen kann in der Globalen Konigurationsdatei /etc/my.cnf kann die Einstellungen unter dem Eintrag "mysqld" hinzugefügt oder geändert werden:

[mysqld]
...
upper_case_table_names = 1

Datenbankengine InnoDB oder MYISAM

Als Datenbankengine kann sowohl InnoDB oder MYISAM genutzt werden. Für Transaktionsorientierte Anwendungen sollte InnoDB verwendet werden. Im Gegensatz zu MYISAM bietet diese Transaktionen sowie Foreign-Keys. Das ist die empfohlene Einstellung. Soll auf LIMBAS hauptsächlich lesend zugegriffen und auf Datenintegrität verzichtet werden, bietet die MYISAM Engine eine Alternative.

[mysqld]
...
default-storage-engine=InnoDB

Datenbank anlegen

Jetzt kann die MySQL-Konsole mit dem vorher festgelegten Passwort aufgerufen werden:

mysql -u root -p

Eine Datenbank für Limbas wird in der MySQL-Konsole nun wie folgt erstellt:

mysql> CREATE DATABASE <limbasDB>;

Eine User für Limbas wird in der MySQL-Konsole nun wie folgt erstellt:

mysql> CREATE USER '<limbasUSER>'@'localhost' IDENTIFIED BY '<limbasPASS>';

Anschließend sollte für den Zugriff auf alle Tabellen in der Limbas-Datenbank ein gesonderter Benutzer wie folgt eingerichtet werden:

mysql> GRANT ALL ON <limbasDB>.* TO <limbasUSER>@localhost IDENTIFIED BY '<limbasPASS>';


ODBC (OPTIONAL)

Die folgenden Schritte sind nur notwendig falls die Verbindung nicht mit PDO erfolgen soll. Es gibt zwei Varianten LIMBAS mit der Datenbank zu verbinden wobei PDO der Standard ist. Für ODBC müssen zusätzliche Schritte wie die Installation von UnixODB und die Erstellung einer Datenbank Resource vorgenommen werden.

  • Verbindung mit PDO
  • Verbindung mit ODBC-resource

Die folgenden beiden Punkte sind für die ODBC Variante durchzuführen:

  • Pfade der Konfigurationsdateien von unixODBC ermitteln:
$ odbcinst -j
unixODBC 2.2.14
DRIVERS............: /etc/odbcinst.ini
SYSTEM DATA SOURCES: /etc/odbc.ini
USER DATA SOURCES..: /<user>/.odbc.ini
  • In der unter "DRIVERS" ermittelten Datei (hier "/etc/odbcinst.ini") die Treiber mit Dateiname und Pfad hinzufügen:
[MySQL]
Description     = ODBC for MySQL
Driver          = /usr/lib/libmyodbc5.so
Setup           = /usr/lib/libodbcmyS.so
Driver64        = /usr/lib64/libmyodbc5.so
Setup64         = /usr/lib64/libodbcmyS.so


Der folgende Punkt ist nur notwendig bei einer Verbindung mittels ODBC-resource

  • In der unter "SYSTEM DATA SOURCES" ermittelten Datei (hier "/etc/odbc.ini") den folgenden Eintrag hinzufügen:
[limbas_resource]
Description             = MySQL
Driver                  = MySQL
Database                = <limbasDB>
Username                = <limbasuser>
Password                = <limbaspassword>
Port                    = 3306
Trace                   = Off
Server                  = localhost
Charset                 = latin1

Hinweise zur Limbas-Installation

Um LIMBAS mit dem ODBC-Treiber zu installieren, ist bei MySQL zu beachten, dass in das Feld Datenbank-Schema der Name der Datenbank eingetragen eingetragen wird. InstallerResource.png